Karma – Fluch oder Segen?

Karma - ein bedeutungsvolles Konzept

Karma - ein bedeutungsvolles Konzept

Karma, das Wort haben die meisten Menschen schon einmal gehört. Was es wirklich bedeutet wissen jedoch die Wenigsten. Das Wort bezeichnet ein spirituelles Konzept, das davon ausgeht, dass jede Handlung und wohlmöglich auch jeder Gedanke eine Folge haben. Diese Folgen müssen aber nicht unbedingt in diesem Leben eintreten, sondern können sich auch in einem späteren Leben manifestieren.
In den indischen Religionen ist der Glaube an das Karma eng mit dem Glauben an Samsara und Inkarnation verbunden. Dabei handelt es sich um den Kreislauf der Wiedergeburten. Das bedeutet auch, dass für das Karma das Ursache-Wirkungs-Prinzip auf geistiger Ebene über mehrere Leben hinweg gültig ist. Karma ist sozusagen die Folge einer jeden Handlung und entsteht durch eine Gesetzmäßigkeit und nicht durch die Beurteilung einer Handlung von einem Gott oder Ähnlichem. Es geht also schlussendlich nicht um so etwas wie „Göttliche Gnade“ oder „Strafe“, denn der Begriff Karma ist an sich weder positiv noch negativ besetzt. Karma wird erzeugt durch jede Handlung.
Viele Menschen sehen ihr jeweiliges Karma als eine Art Schicksal an. Sie vermuten ein schlechtes Karma (vielleicht auch aus einem früheren Leben) als Ursache für ein Scheitern, ein Nicht-Vorankommen in ihrem Leben. Die Frage, die sich daraus ergibt, ist klar: Kann Karma aufgelöst oder aufgehoben werden? Wie ist das möglich?
Je nach Kultur oder Glaubensrichtung gibt es darüber verschiedene Meinungen oder auch verschiedenen Vorgehensweisen. Der Konsens ist jedoch, dass immer eine Möglichkeit besteht, sein Karma aufzulösen. Gespräche mit Lebensberatern, die Beschäftigung mit sich selbst und seinen Mitmenschen können dabei helfen. Oft ist erst einmal die Anerkennung des es eigenen Karmas die Voraussetzung. Genauso wichtig wie die Gedanken zum bisherigen Karma sind aber auch die Gedanken über das zukünftige Karma. Lebensberater können einem oft helfen gemeinsam herauszufinden welche zukünftigen Handlungen, welche geplanten Entscheidungen gut für das eigene Karma sind oder eben nicht. Die Frage nach „Fluch oder Segen?“ lässt sich nicht allzu leicht beantworten. Karma ist Karma und es kann nur so akzeptiert werden wie es ist gelichzeitig besteht aber auch die Möglichkeit unser Karma zu beeinflussen.

panthermedia.net/Marek Uliasz

Telefon Beratung mit Lenormandkarten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>