04/15/13
wpid-derblickindieglaskugel.jpg

Wahrsagen: Prognosen für 2012 und 2013

Wahrsagen und Hellsehen ist eine Kunst, an die nicht alle Menschen glauben und die in vielen Fällen tatsächlich auch scheitern kann. In der Vergangenheit gab es immer wieder berühmte Wahrsager wie Nostradamus, die große Ereignisse, die die ganze Menschheit betreffen, erstaunlich präzise vorhersagen konnten. Es gibt aber auch immer wieder Fälle, dass bekannte Wahrsage, die in der Öffentlichkeit stehen, ihre Vorhersagen revidieren müssen, da diese sich nicht bewahrheitet haben. Prognosen für 2013 Im Jahr 2012 gab es gleich einige falsche Prophezeiungen, wie die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V. zusammengetragen hat. Angekündigt waren Terroranschläge auf die Olympischen Spiele in London genauso wie der Ausbruch des Vulkans Vesuv, es gab aber auch aberwitzigere Voraussagen wie der Fund des Heiligen Grals oder das Auftauchen von Tiefseemonstern. Für letzteres war die Kanadierin Nikki Pezaro zuständig, eine Wahrsagerin, zu deren Kunden Hollywood-Stars wie Matt Damon und Tim Cruise gehören. Pezaro ist schon seit einigen Jahren bekannt für ihre skurrilen Prognosen, die auch Ufo-Landungen und ein eingefangenes Loch Ness-Monster beinhalten. Naturkatastrophen und Attentate Der… » Gesamten Artikel lesen

09/25/12
wpid-77368ff99cd23ed1395a8f6ebc91bb92.jpeg

Karma – Fluch oder Segen?

Karma, das Wort haben die meisten Menschen schon einmal gehört. Was es wirklich bedeutet wissen jedoch die Wenigsten. Das Wort bezeichnet ein spirituelles Konzept, das davon ausgeht, dass jede Handlung und wohlmöglich auch jeder Gedanke eine Folge haben. Diese Folgen müssen aber nicht unbedingt in diesem Leben eintreten, sondern können sich auch in einem späteren Leben manifestieren. In den indischen Religionen ist der Glaube an das Karma eng mit dem Glauben an Samsara und Inkarnation verbunden. Dabei handelt es sich um den Kreislauf der Wiedergeburten. Das bedeutet auch, dass für das Karma das Ursache-Wirkungs-Prinzip auf geistiger Ebene über mehrere Leben hinweg gültig ist. Karma ist sozusagen die Folge einer jeden Handlung und entsteht durch eine Gesetzmäßigkeit und nicht durch die Beurteilung einer Handlung von einem Gott oder Ähnlichem. Es geht also schlussendlich nicht um so etwas wie „Göttliche Gnade“ oder „Strafe“, denn der Begriff Karma ist an sich weder positiv noch negativ besetzt. Karma wird erzeugt durch jede Handlung.Viele Menschen sehen ihr jeweiliges Karma als eine Art Schicksal an. Sie… » Gesamten Artikel lesen

09/24/12
wpid-ff26b0fc9491b462e55b7443ea8f3291.jpeg

Wahrsagen mit Kaffeesatz – Kaffeedomantie

In den Ablagerungen von Flüssigkeiten lesen ist eine alte Technik des Wahrsagens. Sehr üblich ist das Lesen aus den Teeblätter, die sich in der Kanne absetzen. In verschiedenen Kulturen wird aus dem Bodensatz anderer Flüssigkeiten wie beispielsweise des Weins gelesen. Im Mittelalter sahen die Alchemisten in der Form, die flüssiges Blei oder Wachs in kaltem Wasser annahm, die Zukunft voraus. Zu Silvester ist das Bleigießen heute noch ein beliebter Brauch. Erstellen eines Kaffeesatzes Das Lesen des Kaffeesatzes ist relativ einfach. Am besten nimmt man einen Mokka, also Kaffee der direkt in der Tasse aufgebrüht wurde. Nachdem die Flüssigkeit vorsichtig ausgeschüttet wurde, schwenkt man den übrig gebliebenen Kaffeesatz. Dabei bleibt der Kaffee am Tassenrand hängen und bildet Figuren auf ihm. Deuten des Kaffeesatzes Die Figuren können nun interpretiert werden. Dabei gibt es Interpretationshilfen, die das Wahrsagen vereinfachen. Befindet sich eine Figur links vom Henkel, zeigt sie vergangene Situationen an, rechts vom Henkel, sind zukünftige Figuren zu lesen. Die Gegenwart zeigt sich direkt am Tassenrand. Bei den Figuren sollte der Deuter nicht… » Gesamten Artikel lesen

09/20/12
wpid-32ad42edcfeeb7cdee857bc1e6dbd29f.jpeg

Urteil – Honoraranspruch für Wahrsager

Oft haben Wahrsager, Seher und übersinnlich begabte Medien in der breiten Öffentlichkeit keinen besonders guten Ruf. Unlängst hat jedoch ein Gerichtsurteil die Rechte dieser Berufsgruppen gestärkt. Ein Recht auf angemessenen Lohn So kam der Bundesgerichtshof zu dem Schluss, dass Wahrsager prinzipiell ein Recht darauf haben, für Ihre Arbeit einen Lohn einzufordern. Zugrunde lag ein Fall, in dem ein Mann sich weigerte, ausstehende Rechnungen an eine Wahrsagerin zu zahlen. Nachdem der Fall bereits vor dem Oberlandesgericht Stuttgart verhandelt wurde, rief die Wahrsagerin nach einer Niederlage die nächst höhere Instanz, den Bundesgerichtshof, an. Dieser bekräftigte in seinem Urteil zwar, dass die Dame Honoraransprüche geltend machen könne, dies jedoch nur, wenn keine bewusste Ausnutzung von seelischen Not- und Zwangslagen bestünden. Den konkreten Fall und die Entscheidung darüber verwies der Gerichtshof allerdings wieder nach Stuttgart. Klagewelle nach Einzelfall? Hier muss nun entschieden werden, ob die Frau den seelisch labilen Mann, der mit ihrer Hilfe seine Freundin zurückerobern wollte, ausnutzte, oder aber ob sie rechtlichen Anspruch auf das Geld hat. Besonders wichtig wird bei dieser… » Gesamten Artikel lesen

09/18/12
wpid-b1e7b48411fc9baf3871b13a8d48ab5c.jpeg

Die 13 – Mythos und Wirklichkeit

Selbst wenn man nicht abergläubisch ist, an einem Freitag, den 13. ist immer besondere Obacht geboten. Aber wieso ist das eigentlich so? Was ist dran an der verflixten 13? Die Wissenschaft hat sogar ein eigenes Wort, um die abergläubisch motivierte Angst vor dieser Zahl zu benennen: Triskaidekaphobie. Die Phobie äußert sich dergestalt, dass Betroffene einen weiten Bogen um alles machen, was die Zahl 13 trägt. In Flugzeugen müssen sich Ängstliche allerdings keine Sorgen machen, da hier – auch aus abergläubischen Gründen – gemeinhin auf eine Sitzreihe mit der Nummer 13 verzichtet wird. Auf die 12 folgt hier direkt die 14. Doch dies gilt nicht nur für Flugzeuge. So lassen viele Kinos, Theater, aber auch Züge die unliebsame Nummer gerne einmal außen vor. Weder Reihe noch Sitzplatz lassen sich nämlich mit dieser Nummer gut verkaufen. Ein Blick in die Historie bekräftigt, dass die Zahl schon lange mit Unglück gleichgesetzt wird. So sollen laut christlicher Überlieferungen Adam und Eva an einem 13. aus dem Paradies vertrieben worden sein. Auch, dass gerade der… » Gesamten Artikel lesen

09/13/12
wpid-b78870b179f3774361f61baa6f20e9bc.jpeg

Das Witchboard – Kommunikation mit Geisterwesen

Seit jeher ist die Menschheit neugierig auf die Welt des Jenseits, auf spirituelle Begegnungen und Erfahrungen und auf die Welt der Geister. 1891 wurde das Patent für das sogenannte Witchboard von Charles Kennard angemeldet. Mit diesem einfachen Brett, welches die Zahlen eins bis zehn, jeden Buchstaben des Alphabetes, die Worte „Ja“ und „Nein“ und in manchen Fällen auch zusätzlich „Ende“, „Ich“, „Gehe“ oder „Danke“ abbildet, kann mit Geisterwesen kommuniziert werden. Übrigens wird das Brett nicht nur für private Sitzungen genutzt – es wurden darüber tatsächlich schon komplette Bücher von Geistern an sogenannte Medien übermittelt. Ouija = eine Mischung aus Französisch “Oui” und Deutsch “Ja” Viele kennen das Brett auch als Ouija. Dieser Name setzt sich aus dem französischen „Oui“ und dem Deutschen „Ja“ zusammen. Hat man Kontakt mit dem Geist aufgenommen, kann man ihm Fragen stellen. Über ein spezielles Zeigegerät, werden dann die einzelnen angesteuerten Zeichen auf dem Witchboard zu einer Antwort zusammengefügt. Als Zeigegerät kann entweder ein einfaches Glas oder eine sogenannte Planchette verwendet werden. Letztere wurde übrigens 1853… » Gesamten Artikel lesen

09/13/12
wpid-5725f149ca22d9fa483f57aa43b4658b.jpeg

Sagen Karten die Zeit voraus?

Eine wohl sehr häufig gestellte Frage an den Hellseher oder an die Karten Legerin ist: Wann ruft sie oder er an? Damit ist der Schwarm gemeint, die Angebetete, also die große Liebe. Nach dem erstes Date ist diese Frage präsenter wie nie. Nun wünscht man sich eine konkrete Antwort. Das heißt am besten nicht nur Datum, sondern auch Uhrzeit. Schließlich will man auch erreichbar sein, wenn der Anruf kommt. Genaue Zeitangaben sind aber nicht so einfach vorauszusagen. Oder ist es dem Hellseher überhaupt möglich, genaue Zeiten zu bestimmen? Ja und nein. Die Antwort ist davon abhängig wie präzise der zukünftige Lebensweg schon entschieden ist. Hat die große Liebe sich bereits entschieden anzurufen, so kann dieses auch in den Karten oder anhand von anderen Mitteln der Wahrsagekunst gesehen werden. Die Entscheidung anzurufen, legt den Schicksalsweg fest. Ist sich der Angebetete aber noch nicht sicher, ob und wann er anrufen möchte, dann ist es für den Wahrsager kaum möglich, einen konkreten Zeitpunkt zu nennen. Vage Aussagen über weite Zeiträume sind dann die… » Gesamten Artikel lesen

09/10/12
wpid-add44d9a094765d097e931b20f500419.jpeg

Gläserrücken – Zukunft aus Geisterhand

Schon in der Antike wurden Sitzungen, auch Séancen genannt, abgehalten, um Kontakt zu dem Jenseits herzustellen und Antworten zu erhalten. Gesundheit und Stille Grundvoraussetzungen Die Techniken solcher Sitzungen sind sehr verschieden. Im Normalfall kommen bis zu zehn Teilnehmer zusammen, allerdings gab es schon Séancen, bei denen weitaus mehr Personen involviert waren. Wichtig für ein solches Treffen ist die Voraussetzung, auch jüngere und vor allem keine kranken Teilnehmer dabei zu haben. Zudem ist das Sprechen untereinander während der Sitzung strengstens verboten. Die Bewegung des Glases Um die Antworten auf die Fragen der Teilnehmer erfassen zu können, wird sehr häufig die Methode des Gläserrückens verwendet. Dafür werden die Ziffern 0 bis 9, die Worte „Ja“ und „Nein“ und die Buchstaben des Alphabetes auf einen Tisch gezeichnet und ein Glas mit der Öffnung nach unten gestellt. Nachdem sich alle Teilnehmer um den Tisch gesetzt haben und jeder einen Finger auf das Glas gelegt hat, kann die Séance beginnen. Das Jenseits führt die Finger der Anwesenden und bewegt so das Glas zu den jeweiligen Zeichen und… » Gesamten Artikel lesen

09/10/12
wpid-876e21b6e5cd29534feae26d8cd4c6ae.jpeg

Sinnvoller Trend? – Modernes Kartenlegen per SMS oder Telefon

Eine Welt ohne Handys und Smartphones wäre heute kaum noch vorstellbar. Zu sehr ist man auf die kleinen Alleskönner angewiesen. Dabei geht der Nutzen eines mobilen Telefons schon längst über das bloße “immer erreichbar sein” hinaus. E-Mails checken, SMS schreiben, Bilder und Videos machen, Termine planen, im Internet surfen oder mit Geschäftspartnern chatten. Mittlerweile ist fast alles mit dem Handy möglich. Kartenlegen trotz Anonymität Und so verwundert es nicht, dass auch eher unkonventionelle Bereiche des Lebens versuchen, ihren Service mobil zur Verfügung zu stellen. So erfreuen sich Kartenlegen, Hellsehen oder Wahrsagen per SMS-Chat immer größerer Beliebtheit. Was früher von mysteriösen Damen in teils noch mysteriöser Umgebung abgehalten wurde, hat sich heute an die Moderne angepasst. Kartenleger oder Wahrsager empfangen ihre Kunden heute in modern eingerichteten Altbauwohnungen, tragen weder einen schwarzen Umhang noch nutzen sie eine Glaskugel, um die Zukunft zu deuten. Also wieso nicht auch Fragen per SMS beantworten? Wie sinnvoll der Trend ist, ist Ansichtssache. Zum Wahrsagen gehört es auch, sich auf die fragende Person einzustellen, sie zu betrachten,… » Gesamten Artikel lesen