03/4/13
wpid-lenormandkartenset.jpg

Die Entwicklung der Lenormand-Karten

Die Tarotkarten, die wir heute benutzen, können ausnahmslos auf eine lange Geschichte zurückblicken. Auch die Lenormand-Karten haben eine lange Tradition und sind bereits seit dem 19. Jahrhundert im Einsatz. Im Laufe der Zeit haben sie sich verändert und weiterentwickelt, und es sind immer mehr spezielle Kartendecks entstanden. Das erste Lenormand-Set aus dem Jahr 1845 Das wahrscheinlich erste Lenormand-Kartenset stammt aus dem Jahr 1845 und wurde in Paris hergestellt. Diese Urversion der Lenormand-Karten besteht aus 36 Einzelkarten, die liebevoll gestaltet sind. Im oberen Drittel der Karte befinden sich normale Spielkartenwerte, die zu ergänzenden Deutungen genutzt werden können, im unteren Teil der Karte sind hübsch illustrierte Bilder von Symbolen Schiff, Haus etc. Klassische Symbole und aufwendige Illustrationen Eine weitere alte und sehr bekannte Version der Lenormand-Karten sind die Zauberkarten der Mademoiselle Le Normand. Im Jahr 1863 ist davon die dritte Auflage erschienen, weswegen die Originalkarten vermutlich zwischen 1845-1855 gedruckt worden sind. In der den Karten beiliegenden Anleitung wird gesagt, dass die Karten eine originalgetreue Kopie der Karten von Mademoiselle Lenormand seien. Neben… » Gesamten Artikel lesen

11/12/12
wpid-c80bad7aaa5e1cb420783e07ceadbd29.jpeg

Lenormandkarten, Kombinationen und Legesysteme erlernen und verstehen

Es gibt alle möglichen verschiedenen Kartendecks für verschiedene Lebensbereiche im Tarot. Eine Variation des Tarots ist sind die sogannanten Lenormandkarten. Es dauert ein bisschen, bis man diese Karten versteht und interpretieren kann. Dazu müssen zunächst einmal die verschiedenen Legesysteme der Karten erlernt und die Lenormandkarten Kombinationen in allen ihren Variationen verstanden werden. Lenormandkarten: Tagebuch für die verschiedenen Kombinationen Bevor man mit dem Legen der Lenormandkarten anfängt und sich über ihre Bedeutung informiert, sollte man nachdenken und sich kurz notieren, was man spontan und intuitiv mit den Symbolen der Karten in Verbindung bringt. Am Anfang ist es äußerst hilfreich, ein Lenormand-Tagebuch zu führen und dort die Legesysteme und die verschiedenen dazugehörigen Fragestellungen aufzuschreiben. Bei diesen Notizen ist es wichtig, zu skizzieren, welche Karte sich auf welcher Position befindet, um die Lenormandkarten Kombinationen besser zu erkennen. Dies ist nicht sonderlich schwierig, da die Karten durchnummeriert sind und man sich nur die Nummer notiert. Die Einser-Legung Für Einsteiger ist die sogenannte Einser-Legung ideal, bei der am Morgen eine Tageskarte gezogen wird. Nun kann… » Gesamten Artikel lesen

09/26/12
wpid-80ebd00c5263ab55a7db97f5c2b0a9d1.jpeg

Die Tradition des Kartenlegens

Das Kartenlegen beherbergt eine Jahrhunderte alte Tradition und gehört heute noch zu den bedeutendsten Methoden des Wahrsagens. In vielen Ländern ist das Kartenlegen unter der Bezeichnung Kartomantie oder auch Kartomanik bekannt. Das Kartenlegen und Deuten ist nicht nur eine Modeerscheinung, sie hat primär das Ziel, Fragenstellern die Zukunft vorherzusagen. Dabei muss der Kartenleger auf einzelne Symbole und spezielle Karten-Kombinationen achten. Dafür sind spezielle Karten nötig, wie zum Beispiel die Lenormand-, Tarot-, Zaren- oder Kipperkarten. Natürlich ist das nicht alles. Engels- und Mondorakelversionen sowie die Karten der Zigeuner, die sie neben dem Handlesen benutzen, spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Das Tarot ist wohl die berühmteste und weltweit verbreiteste Variante des Kartenlegens. Es dient nicht nur dafür, psychologische als auch divinatorische Erkenntnisse zu erreichen, es soll demjenigen auch besonders eine Hilfestellung im Leben bieten. Tarot dient nicht dazu, eine direkte Antwort auf Fragen zu liefern, es ist eher als eine Art Wegweiser und Situationsdeuter zu verstehen.   Das klassische Tarot besteht aus 78 Karten, 22 der großen Arkana und 56 der kleinen… » Gesamten Artikel lesen

09/24/12
wpid-579fc4f5bc0ceb815272830945fc7cdb.jpeg

Das Blumen Lenormand – Blumensymbolik nach Grandville

Beim Kartenlegen gibt es weitaus mehr Möglichkeiten, als nur auf Tarot-Karten zurückzugreifen. Immerhin gehören zu den am zweit häufigsten genutzten Karten die Lenormandkarten. Diese können ebenfalls auf eine lange Vergangenheit zurückblicken und haben ihren Ursprung in Frankreich. Ähnlich wie bei den Tarot-Karten gibt es auch hier zahlreiche individuelle Decks, die allesamt zusätzlichen Interpretationsspielraum bieten. Zu den ältesten Varianten bei den Lenormandkarten zählt das Blumen-Lenormand. Dessen Illustrationen wurde vom französischen Künstler J.J. Granville entworfen und gezeichnet. Wichtig zu wissen ist, dass beim Blumen-Lenormand nur die kleinen Lenormandkarten verwendet werden. Auffällig ist außerdem, dass die übliche Lenormand-Symbolik nur vereinzelt übernommen wurde und die Karten damit wirklich sehr eigen sind. Lediglich anhand der kleinen Miniaturen auf den Karten entdeckt man die eigentlichen originalen Lenormandkarten. Hinzu kommt, dass die Karten sich auch in ihrer Größe vom Original unterscheiden. So ist das Original-Deck kleiner als die Karten des Blumen-Lenormand. Mittlerweile ist das Blumendeck eine Rarität geworden und nicht mehr überall erhältlich. Meist ist es als Einzeldeck oder in einem Set mit Buch erhältlich. Für Kartenleger,… » Gesamten Artikel lesen

09/18/12
wpid-16eb0d700fb1da3029a7cf9180de4e5f.jpeg

Das Regenbogen Lenormand – Intuition der Farben

Wer sich für das Kartenlegen mit Lenormand-Karten interessiert oder sich schon ausgiebig damit beschäftigt, kann mit dem “Regenbogen Lenormand”, das im Königsfurt-Urania Verlag erschienen ist, nicht nur Abwechslung, sondern auch richtig Farbe in die Deutungswelt des Kartenlegens bringen.Die farbenfrohe Gestaltung der Karten geht weit über die der gängigen Lenormand-Decks hinaus. Die intensiven Farben sollen dabei tief in das Unbewusste wirken, die intuitive Deutung verstärken und sie sogar erweitern, da die Farben direkt oder indirekt in Interpretation einbezogen werden können. So zeigt sich die Karte 1 “Reiter” in einem leuchtenden Grün. Die Grundbedeutung der Karte als gute Nachricht und Neuanfang wird durch das Grün als positive Farbe der Hoffnung unterstrichen – Grün steht, wie man weiß, für Hoffnung. Karte 14 zeigt den “Fuchs” leuchtend orangefarben und unterstreicht dabei den warnenden Inhalt der Karte. Sie steht für Betrug, Lügen, Unehrlichkeit und Falschheit. Auch das Violett der Karte 17 “Storch” erweitert die Deutungssphäre der Symbolik. So steht die Karte in der Grundbedeutung für Veränderungen oder im übertragenden Sinne “eine Reise machen”. Violett ist… » Gesamten Artikel lesen

09/14/12
wpid-dc1901b34a3db57f22e6f4e179ff99f8.jpeg

Skatkarten – Kartenlegen für Einsteiger

Klarheit, das ist es was viele Kartenleger am Tarot mit Skatkarten begeistert. Diese schnörkellose Optik ohne detaillierte Symbolik, scheint den Reiz der Skatkarten beim Kartenlegen auszumachen. Denn wo es keine aufwendigen Bilder gibt, dort sind die Deutungen meist auch klarer. Man verliert sich nicht in vielschichtigen Interpretationen. Für Einsteiger bestens geeignet Dies ist auch der Grund, warum dieses “Deck” ideal für Einsteiger geeignet ist. Gerade dann, wenn Sie wenig bis gar keine Erfahrung mit dem Kartenlegen haben, ist das Ergebnis mit Skatkarten viel unmissverständlicher. Deutungen lassen sich präzise auf den Punkt bringen. Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Grundbedeutungen soll hier nun erläutert werden: Die Bedeutung der Farbe Karo Diese Karten t auchen auf, wenn es um den finanziellen Bereich geht. Sie zeigen Chancen und Risiken in allen Geldangelegenheiten auf. Die Herz-Karten Die Herz-Karten stehen für den emotionalen Bereich. Sie geben Aufschluss über alle Herzensangelegenheiten und die damit verbundenen psychischen Belange. Pik beim Kartenlegen Begegnet Ihnen Pik im Tarot mit den Skatkarten, so erhalten Sie in der Regel Warnungen und… » Gesamten Artikel lesen

09/14/12
wpid-b1ea1f7853d94a64474f3a5b1c3c270a.jpeg

Sola-Busca-Tarot: Vorbild für Rider Waite Tarot

Eines der ältesten Tarot-Decks ist das Sola-Busca-Tarot. Es stammt aus dem späten 15. Jahrhundert. Seinen Namen hat das Spiel von der Familie Sola-Busca, in dessen Besitz die Karten waren. Der Künstler, der die Karten farbenreich kolorierte, ist unbekannt. Es wird vermutet, dass Marco d’Antonio di Ruggero der Autor des Spieles ist. Das Deck hat bereits die klassische Anzahl und Aufteilung der Karten. Insgesamt besteht es aus 78 Bildkarten, diese teilen sich in 22 Trumpfkarten und 14 Farbkarten für jede Farbfamilie auf. Die Bezeichnung der Karte weicht von den heute gängigen Namen ab. So sind die Karten des Großen Arkana nach historischen Personen des alten Roms benannt. Doch sind die Namen meist etwas verfälscht. Gut erkennbar ist der Name Marius, der ein Onkel von Julius Caesar war. Marius galt als einer der bedeutendsten Feldherren Roms. Nachdem er siebenmal Konsul war, verfiel er im Alter dem Wahnsinn. Weitere Namen sind Metellus oder Cato und Lentulus. Metellus ist der Name einer Familie der römischen Republik, die sehr bedeutend war. Die Beschriftung Nabuchodensasor ist… » Gesamten Artikel lesen

09/10/12
wpid-0a98d2cb6e8e8383026d6fcff065b01e.jpeg

Folge 2 – Der Klee

Die allseits beliebten Lenormandkarten dienen als Hilfe zur Weissagung und Deutung der Zukunft. Das im Regelfall benutzte kleine Deck besteht aus 36 Karten. Die Bedeutungen der einzelnen Karten sowie in Kombination zu anderen Karten ist nicht immer ganz eindeutig. Es ist daher hilfreich, sich über die jeweiligen Karten gut zu informieren, damit sie auch ihren Zweck erfüllen. Die Karte des „Klee“ kann viele Bedeutungen haben, und in Zusammenhang mit anderen Karten ändert sich die Bedeutung natürlich. Die zweite Karte des Lenormanddecks, die der Karo 6 beim Skatblatt entspricht, bedeutet im allgemeinen Glück oder kleines Glück. Ein kurze Freude kann damit gemeint sein, aber auch Spaß. Der Klee symbolisiert auch wilde Kräuter und kleine Pflanzen. Er vermindert Schwierigkeiten und verstärkt das Gute. Der Körperaspekt der Karte verweist auf ein gutes Allgemeinbefinden, und in Bezug auf die Zeit steht der Klee für eine kurze Zeitspanne. Wenn man den Klee mit der Liebe in Verbindung bringt, dann verweist er auf einen kleinen Flirt oder eine junge Liebe. Im Beruf ist der Klee ein… » Gesamten Artikel lesen

09/7/12
wpid-b1331e31efefabb22dc0edec589b5826.jpeg

Das Mystische Lenormand – Klassisches in neuem Gewand

Seit über 150 Jahren werden die klassischen Lenormandkarten zur Deutung der Zukunft genutzt. Um sie zeitgemäßer zu gestalten, bemalte sie der Künstler Urban Trösch neu. Der in Zürich geborene Maler benutzte zur Gestaltung der Karten Naturfarben, wie sie auch schon im Mittelalter eingesetzt worden sind. Die Farben werden auf einem kreidegrundiertem Brettchen mit etwas Eiweiß vermischt. Diese Farben nutzte man auch früher zur Ikonenbemalung. Der Reiter – Bewegung im Leben Eine der schönsten Karten ist der Reiter. Das prachtvolle Einhorn trägt einen imposanten Krieger mit Engelsflügeln auf dem Kopf. Diese Karte deutet auf Bewegung hin. Sie lässt vermuten, dass etwas Gutes passieren könnte. Es kann aber auch sein, dass sie dem Fragenden mitteilen möchte, dass dieser Mut zeigen und wichtige Geschäfte abwickeln soll.Hier ist schnelles Handeln gefordert, denn dieser Zeitpunkt hält nicht lange an.  Wer keine Geschäfte abzuschließen hat, dem könnte die Karte sagen wollen, dass der Reiter Neuigkeiten bringt. Der Bär – Kraft und Zuversicht Eine andere, ebenso besondere Karte ist der Bär. Der Bär ist sowohl eine Personen- als… » Gesamten Artikel lesen

09/7/12
wpid-6c6758695c34c7229514718934caf779.jpeg

Seminar: “Geheimnisvolles Tarot I” mit Hartmut Hering

Bei Hartmut Herings (seit 2009 zertifizierter Wellnesstherapeut Balance and Care) Seminar „Geheimnisvolles Tarot“, lernen Sie die Systematik und Symbolik des Tarot kennen und entwickelt durch zahlreiche praktische Übungen Ihren eigenen, persönlichen Bezug zu den Karten. Beginn:                 06.10.12 um 10:00 Uhr Ende:                   07.10.12 um 17:00 Uhr Anmeldeschluss:     04.10.2012 Max. Teilnehmer:    6 Preis:                   199,00€ Seminarnr.:           2182222 Veranstaltungsort ist der Seminarraum der ökologischen Massage- und Kosmetikpraxis “Die grüne Massage Anja Bauer”, in der Katzwanger Hauptstraße 117, 90453 Nürnberg. Der Seminarraum ist speziell für Kleingruppen ausgelegt. Jeder kann teilnehmen Für das Seminar sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Der Kurs ist für alle Interessierten ausgelegt, die das Kartenlegen lernen möchten. Spezielle Grundkentnisse sind nicht von Nöten. Lediglich das Ride-Waite-Tarot-Deck kann entweder selbst mitgebracht oder bei Kursbeginn für 12 Euro erworben werden. Das Programm Tag 1: Theorie des Tarot Am ersten Tag widmen… » Gesamten Artikel lesen